Süßkartoffeln gefüllt mit Brokkoli & Walnüssen

Enthält auch Vorschläge für Nicht-Veganer (siehe unten)

In der letzten Woche habe ich Pinterest nach ein paar leckeren Rezepten durchstöbert. Das ständige, spontane "Was kochen wir heute?" ist auf Dauer doch ganz schön anstrengend und geht ziemlich ins Geld, da ich irgendwie immer alles einkaufe, damit man ja für Alles gewappnet sein will. Ist das bei euch auch manchmal so? Das Problem daran ist, dass viele Sachen schnell schlecht werden und am Ende doch einiges weggeworfen wird. Naja - das versuche ich nun zu ändern, indem wir uns einen ungefähren Wochenplan erstellen und das funktioniert bisher ganz gut. Pinterest ist dafür eine sehr große Hilfe. Und dort habe ich dieses leckere Rezept gefunden, das ich für uns etwas abgewandelt habe.

Für die gefüllte Süßkartoffel habe ich folgendes verwendet (für 2 Personen):
- 2 etwa gleichgroße Süßkartoffeln
- ca. 100-150g gehackte Walnüsse
- 1/2 Kopf Brokkoli
- Salz/Pfeffer
- Kokosöl
- ggf. Zwiebeln, Knoblauch

Zuerst werden die Süßkartoffeln für ca. 1 Stunde im Ofen bei 175° (Umluft) gebacken. Stecht sie im Vorfeld mit der Gabel ein, damit sie überall schön weich wird und schmiert sie dann mit etwas Kokosöl ein. Ab damit in den Ofen.
In der Zwischenzeit können die Walnüsse etwas kleingehackt werden (wenn ihr nicht bereits gehackte gekauft habt). Den Brokkoli könnt ihr kurz im Topf köcheln lassen.

Wenn die Stunde rum ist, lasst die Süßkartoffeln kurz abkühlen, bevor ihr mit dem Aufschneiden beginnt. Dann schneidet von einem Ende zum anderen ein schmales Oval ein und höhlt die Kartoffeln etwas aus. Den Inhalt mischt ihr zusammen mit den Walnüssen und dem Brokkoli in einer separaten Schüssel, fügt etwas Kokosöl und ggf. Zwiebeln sowie Knoblauch hinzu und schmeckt das Ganze mit Salz und Pfeffer ab. Teilt die Masse gerecht auf beide Süßkartoffeln auf und schiebt diese noch mal für 15-20 Minuten bei ca. 150° in den Ofen.

Wer nicht auf Käse oder Fleisch verzichten möchte, kann weniger von der Kartoffelmasse verwenden und bspw. Hackfleisch anbraten und in die Kartoffel-Brokkoli-Walnuss-Mischung einrühren und in die Kartoffel geben. Zum Abschluss etwas Feta oder Pizzakäse auf die Kartoffel drauf tun und ab in den Ofen. Fertig!

Fixer Dip

Falls euch das Ganze vielleicht doch etwas zu trocken ist, könnt ihr auch einen leckeren Dip dazu machen.
Ich hatte noch etwas Kräuter Crème Fraiche und Naturjoghurt im Kühlschrank. Im Verhältnis 3:2 mit Salz und Pfeffer sowie getrockneten Kräutern (falls ihr welche da habt) gemischt, erhaltet ihr einen sehr erfrischenden Dip zu eurer gefüllten Süßkartoffel!

Guten Appetit!

Hier noch der Link zum Originalrezept:
http://www.dailybitesblog.com/2012/11/01/broccoli-walnut-stuffed-sweet-potatoes/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.